Suche
  • Karina Geburzky
  • Illustration
Suche Menü

Halloween: Dein Nachtmahr

Heute ist die Nacht vor Halloween und ich hoffe, dass Ihr Euch alle schon ordentlich gruselt. Das Motiv ist aus einem Lied, welches ich sehr gerne mag. Die Lyrics davon schreib ich Euch unter das Bild.

nachtmahr

Und wieder bricht die Nacht herein vertreibt die Sonne.
Sehr bald schläfst du ein, mein Reich komme.
Tritt ein in meine Welt, herzlich willkommen.
In Träume eingehüllt, hab die Zeit dir fortgenommen.

Rein gar nichts mehr ist mehr so, wie es vorhin noch war.
Nichts das sich greifen lässt, nichts ist mehr real.
Kannst mich nicht sehen doch seh ich dich.
Spürst du mich in der Dunkelheit?
Gib mir dein Entsetzen, ich leb von deinem Leid.

Die Angst, die Angst, die Angst bin ich….
Die Furcht, die Furcht, die Furcht bin ich….
Die Augen zu, die Augen zu und zähl bis 10
und schon wird dir der Nachtmahr gegenüberstehen.

Langsam und gnadenlos raub ich dir die Kraft
und sorge so dafür, dass du nicht mehr erwachst.
Los schrei so laut, so laut du kannst.
Niemand hört dich in der Einsamkeit.
Gib mir dein Entsetzen, ich leb von deinem Leid.

Die Angst, die Angst, die Angst bin ich….
Die Furcht, die Furcht, die Furcht bin ich….
Die Augen zu, die Augen zu und zähl bis 10
und schon wird dir der Nachtmahr gegenüberstehen.

Rastlos dein Geist, stocksteif dein Leib,
das Herz zerbirst in deiner Brust.
Ein Phantom hat dir den Verstand zerstört
Der Wahnsinn gibt dir den Todeskuss.
Es schlug deine letzte Stunde
Glaube nicht dies sei das Ende deiner undankbaren Pein.
Kein Entkommen, wirst eingesponnen
in die Dimension des Nachtmahrs sein.

Die Angst, die Angst, die Angst bin ich….
Die Furcht, die Furcht, die Furcht bin ich….
Die Augen zu, die Augen zu und zähl bis 10
und schon wird dir der Nachtmahr gegenüberstehen.

Die Augen zu.

(The Crimson Ghosts – Dein Nachtmahr)

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.