Suche
  • Karina Geburzky
  • Illustration
Suche Menü

Wie man ein personalisiertes Ex Libris gestaltet – Anleitung

Alles begann mit der Frage „Huhu – weißt du was ein Ex Libris ist?“ und meine Antwort „Ja, ein Aufkleber oder Stempel im Buch, an dem man den Eigentümer erkennt“. Mit diesem kurzen Wortwechsel kam eins zum anderen und nach ein paar weiteren Sätzen war es auch schon geschehen: Ich durfte für meine liebe Freundin Sara, im Auftrag ihres Mannes, ein personalisiertes Ex Libris gestalten.

Der Motivwunsch wurde ebenfalls geäußert: Eine Wiese mit Gänseblümchen auf der eine Decke liegt. Auf dieser soll ein Picknickkorb und ein Buch zu finden sein. Im Hintergrund ein Baum, dessen Äste, wenn es mir möglich ist, den Namen „Sara Käfer“ formen sollen (Aber natürlich ist das möglich :-)). Außerdem sollte der Baum nur wenig Blätter haben, die auch zum Teil abfallen, damit die geschwungenen Äste mystisch wirken. Sara mag den Herbst, was dadurch natürlich auch wiedergegeben wird.

Die Skizze

Ich machte mir die Motiv-Notizen, damit ich auch kein Detail vergesse, und fertigte die erste Skizze an. Den Baum zu zeichnen hat am meisten Spaß gemacht, da es eine Herausforderung war, die Äste so anzuordnen, dass sie einerseits den Namen ergeben, aber andererseits auch noch natürlich aussehen. Außerdem wollte ich erreichen, dass man den Namen erst beim zweiten Hinsehen sieht.


ex-libris-vorzeichnung

Das Motiv kommt aufs Papier

Als die Skizze soweit passte, malte ich die Bleistiftumrisse mit schwarzen Copic-Multilinern und Markern aus. Da aber Skizzen meist etwas verwischt und durchs Radieren unsauber sind, wollte ich das Motiv noch einmal auf ein frisches Blatt bringen. Den Trick, der jetzt folgt, kennt Ihr schon von mir: Ich hab auf die ausgemalte Skizze ein frisches Blatt gelegt (natürlich die Farbe erst trocknen lassen) und habe die Umrisse abgepaust. Diese habe ich dann fein und sauber ausgemalt – auch wieder mit verschieden dicken Copic-Multilinern und Markern.

Ex Libris

Der digitale Feinschliff

Zum Schluss hab ich das Bild, nach dem ich es digitalisiert hatte, noch ein wenig mit Photoshop bearbeitet. Genauer gesagt habe ich kleine Unsauberkeiten ausgebessert, das Motiv insgesamt etwas in der Perspektive zurecht gerückt und zu guter Letzt auch den Hintergrund weißer gemacht, damit man es gut drucken kann.
exlibris-sara

Das fertige Ex Libris im Buch

Sara war so lieb und hat mir ein Foto von einem ihrer Bücher geschickt, in dem sie – auf qualitativ hochwertigen Papier – ihr fertiges Ex Libris eingeklebt hat. Ich finde, dass es im Buch richtig gut aussieht. Es hat eine zeitlose Ausstrahlung, was auch von mir beabsichtigt war.

Ex-Libris-Buch

Schlusswort

Was mich neben der kreativen Arbeit an diesem Projekt am meisten gefreut hat: Ich konnte mit dem Motiv eine gute Freundin glücklich machen, für die Bücher nicht nur ein Hobby sind, sondern eine Leidenschaft.

Abschließend möchte ich noch eine Kleinigkeit verraten: Ich habe eine kleine persönliche Botschaft im Bild versteckt: Ein Herz, welches sich rechts im Baum aus den Ästen formt. Hattet Ihr es schon entdeckt? 🙂

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.